...

Mein Homestudio – Serie – Teil 2

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es den zweiten Teil der Blog-Serie. Heute erkläre ich euch, wieso ich ein USB Audio Interface von Behringer nutze. Wie auf dem Bild zu erkennen ist, steckt mittels XLR-Kabel etwas in dem Behringer U-Phoria UM2 drin. Es handelt sich hierbei um das Mikrofon, welches ich zum Senden im Webradio benutze, oder generell auch für Teamspeak, etc.  Bei dem Mikrofon handelt es sich um ein Kondensatormikrofon der Marke Neewer NW-800, welches der Nachfolger von

meinem alten Neewer NW-700 ist. Dieses Mikrofon muss über ein Interface, in meinem Fall das Behriger U-Phoria UM2

Audio Interface an den PC angeschlossen werden. Ohne dieses Interface würde das Mikrofon bei meinem Computer nicht so laufen wie es sollte. Einfach gesagt dient das USB Audio Interface dazu das Mikrofonsignal zu Verstärken. Das Behringer  U-Phoria UM2 ist mit seinen 32€ sehr Günstig und erfüllt im Amateur-Bereich seinen Zweck. Das Mikrofon der Marke Neewer NW-700/800 ist im Internet mit unterschiedlichen Preisen zu bekommen. Inkl. Mikrofonarm lag es bei mir bei ebenfalls 32€, was auch Günstig ist. Mit diesem Equipment kommt also der Sound in den Computer und wird von dort aus durch die Sendesoftware in das Internet gesendet. Wie der Sound aus dem Internet herauskommt muss ich denke ich nicht im Detail erklären. Bei mir gibt es eine Besonderheit – Ich nutze den Audioausgang vom Computer direkt und vom USB Audio-Interface, und wieso ich das so nutze erkläre ich euch im dritten und letzten Teil der Serie.

Vielen Dank fürs Lesen. Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.